Liebe Sternenkinder, liebe Sternenfreunde

Lange habe ich mir nun Zeit gelassen, um wieder ein paar Worte an Euch zu richten. Nicht nur ich, sondern derer sehr Viele, haben das Geschehen draußen genau beobachtet, recherchiert, ausgewertet und Gefühle wie Wut, Ratlosigkeit, Kopfschütteln, Herzschmerz und unendliche Traurigkeit empfunden.

Nochmal ganz primitiv erklärt: Ihr atment saure Luft aus dem Körper aus in die Maske hinein und aus der Maske dann wieder ein in die Lunge. Warum spricht man eigentlich bei Covid-19 auch von Lungenkrankheit? Diese Säure verträgt unsere Lunge absolut nicht lange. Doch habt Ihr sicherlich vom allumfassenden Corona-Test gehört. NEIN! Dazu folgendes:

 

Jeder "CORONA-TEST", der im Wege einer behördlichen Verfügung angeordnet wird, oder unter Anwendung unmittelbaren Zwangs (z.B. durch Festhalten, also gewaltsam erzwungen) durchgeführt wird, ist Rechts- und Verfassungs- W I D R I G !

Denn jeder Abstrich aus der Nase oder dem Mund- und Rachenraum beinhaltet die DNA des so Getesteten!

Zur Abgabe seiner DNA kann Jemand nur gezwungen werden, wenn für JEDEN EINZELFALL ein RICHTERLICHER BESCHLUß vorliegt!

Liegt ein solcher Beschluß VOR dem Test NICHT vor und weigert sich der Betroffene, kann keinerlei Bußgeld verhängt werden bzw. ist ein derartiger Bußgeldbescheid ebenfalls rechtswidrig.

 

AUßERDEM MÜßTE ES IM GRUNDGESETZ VERANKERT SEIN UND DAS IST ES NICHT!!!

 

Denkt hier auch an Eure Kinder in der Schule und in der Kita!

 

Hier an dieser Stelle möchte ich Euch gern eine wichtige Information einer Ärztin zur Covid-19-Impfung weitergeben:

 

Ich kann nur einige der Warnung aus meinem Wissen, als überlegenswert einstufen. In den Wissenschaften zur Genetik findet eine rasante Entwicklung statt.

Vor 40 Jahren war es schwer fundierte Informationen zu finden, ich habe Sie mir damals beschafft. Heute ist es zeitlich kaum noch möglich.

Dazu kommt das immer mehr Forschung in geheimen Laboren betrieben wird. Da werden Ergebnisse nur nach dem Verkaufswert/ Nachfrage weiter Gegeben.

Zu vieles findet ohne ethisches, verantwortliches Denken statt. Da sind Zauberlehrlinge am Werk, doch wo ist der Meister? Der die Geister die Sie rufen wieder bannt?

An alle meine Patienten:

Bereits jetzt möchte ich Sie/Euch auf wichtige Zusammenhänge in Bezug auf eine kommende Covid-19-Impfung dringend aufmerksam machen:

In den letzten 20 Jahren kamen immer wieder Patienten zu mir, die nach Impfungen Symptome entwickelt hatten, die ich dann zu behandeln hatte. Natürlich waren solche künstlich produzierten Symptome/Erkrankungen im Einzelfall stets eine besondere Herausforderung und etwas schwieriger zu therapieren als die überwiegenden Erkrankungen, die aufgrund der Natur des Patienten entstehen, also natürlichen Ursprungs sind.

Weil aber bislang die Impffolgen hauptsächlich auf die bereits häufiger erwähnten nebenwirkungsreichen Adjuvantien (Wirkstoffverstärker, auch Booster genannt) beruhten, mit deren Ausscheidung der Körper im Einzelfall nicht zurecht kam und daher eine entsprechende leichte bis schwerwiegende Symptomatik entwickelte, war eine homöopathische Therapie, bei der die individuelle Lebenskraft dazu angeregt wurde, die Giftstoffe aus dem Körper auszuleiten, am Ende erfolgreich und die Impffolgesymptomatik verschwand, wenn auch oft erst nach vielen Monaten.

Aufgrund der neuartigen Wirkweise des zukünftigen Coronavirus-Impfstoffes sind allerdings solche Heilerfolge zukünftig nicht mehr möglich !!!

Denn die sogenannten mRNA-Impfstoffe der neuesten Generation greifen zum ersten Mal in der Geschichte des Impfens direkt in die Erbsubstanz, in das genetische Erbmaterial des Menschen/Patienten ein und verändern damit das individuelle Erbgut im Sinne einer bislang verbotenen, ja kriminellen Genmanipulation.

Man kann diesen Eingriff vergleichen mit dem bei genmanipulierten Lebensmitteln, die ja ebenfalls sehr umstritten sind. So verharmlosend momentan Medien und Politik darüber sprechen, ja gar eine solche neuartige Impfung unreflektiert fordern, um wieder zu einer Normalität zurückkehren zu können, so problematisch ist eine solche Impfung in gesundheitlicher, moralisch-ethischer und auch in Hinsicht auf genetische Folgeschäden, die im Gegensatz zu den Folgeschäden bisheriger Impfungen nunmehr unwiderruflich, unumkehrbar und irreparabel sein werden.

Liebe Patienten,

dann werden sie nach einer solchen neuartigen mRNA-Impfung nicht mehr auf alternative Heilweise die Impffolgesymptomatik beheben lassen können, sie werden mit den Folgen leben müssen, denn diese sind nicht mehr einfach wie bisher durch Ausleitung von Giftstoffen aus dem menschlichen Körper therapierbar, genauso

wenig wie man einen Menschen mit Gen-Defekt (z.B. Trisomie 18 oder 21, Klinefelter-Syndrom, Turner-Syndrom, genetisch bedingte Herzerkrankungen, Bluterkrankheit, Mukoviszidose, Rett-Syndrom etc.) ursächlich behandeln könnte, denn der Gendefekt bleibt einmal vorhanden für immer bestehen!

Im Klartext soll das heißen:

Sollten Sie nach einer mRNA-Impfung eine Impffolgesymptomatik entwickeln, werde weder ich noch irgendein anderer Therapeut Ihnen dagegen ursächlich helfen können, weil der Impfschaden genetisch irreversibel sein wird.

Diese neuartigen Impfstoffe stellen meines Erachtens ein Verbrechen an der Menschheit dar, die es in so breiter Form in der Geschichte noch nicht gegeben hat.

Wie Dr. Wolfgang Wodarg
als erfahrener Arzt es kürzlichst ausdrückte:

In Wirklichkeit ist dieser für die immer noch allermeisten Menschen „verheißungsvolle Impfstoff“ in Wahrheit eine verbotene Genmanipulation!

Quelle: Dr. med. Ata N. Scharl MD

Liebe Seelenfreunde,

vielen Dank, dass ihr den Mut hattet, meine Empfehlung online zu stellen. Von den Systemmedien wird man ja gerne als paranoid hingestellt, obwohl sehr viele meiner Ärztekollegen mir zustimmen, wie unter anderem Wolfgang Wodarg, Rüdiger Dahlke, und zahlreiche die lieber anonym bleiben wollen.

Von einigen dieser „Redakteure“ wurde ich sogar bedroht, sie würden meine Gesundheitspraxis öffentlich als unhygienisch verunglimpfen. Also Geschäftsschädigung und Lügen, wie es nur in der Deutschland AG möglich ist. Deshalb hatte ich meine Informationen zur kommenden mRNA-Impfung zuerst nur an meine Patienten weitergegeben, bis mich eine junge Mutter um etwas schriftliches bat, denn sie wollte auch ihre Freundinnen warnen.

Durch Ihre Veröffentlichung haben Sie mir den Mut gemacht, mich jetzt zu melden. Man darf die Menschen nicht kampflos den Drostens dieser Welt überlassen!!!!!

Kurz zu meiner Person: Dr Ata Nora Scharl, Geboren (1948) und Aufgewachsen in Baden-Baden, spürte ich bald den inneren Ruf, das unnatürliche Leiden meiner Mitmenschen zu lindern. Nach einem Studium der Inneren Medizin in München (Pneumologie, Kardiologie), erste Kontakte zu TCM und Naturheilverfahren, diversen Fortbildungen in der Schweiz und in Österreich, bin ich heute als Hausärztin und Homöopatin in Neu-Ulm tätig, außerdem als außerordentliche Professorin an der Universität Leoben, vor allem im Studiengang Atemwegs- und Lungenheilkunde und integrale Medizin.

Ich erteile Ihnen die Erlaubnis, meinen Namen zu der Empfehlung zu ergänzen, und bitte dann auch „Ärztin“ im Titel schreiben! Sie können aber auch dieses Schreiben gerne veröffentlichen, wenn Sie den Lesern das nicht vorenthalten möchten, wie hier mit kritischen Menschen umgegangen wird.

Vielen Dank für Ihre Arbeit!!!!

Dr. med. Ata N. Scharl MD

https://liebeisstleben.de/2020/05/27/wichtige-informationen-einer-aerztin-zur-kommenden-covid-19-impfung/

 

Vielen herzlichen Dank Frau Doktor med. Scharl sage auch ich und grüße Sie aus dem Haus Desiderata. Ich wünsche Ihnen von Herzen weiterhin alles Gute, Gesundheit und viel Kraft.

Licht ist Liebe

Christine

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3

 

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.